Barocke Tanzmusik trifft auf Lichtkunst:

Das frisch gegründete Collegium für Alte Musik Vorpommern präsentiert einen Reigen der Spielfreude. Virtuose barocke Tanzmusik von G.P. Telemann, Johann Sebastian und Johann Bernhard Bach sowie von J. Fischer, der Konzertmeister in der Schweriner Hofkapelle war, wird mit Lichtprojektionen gepaart, welche die Bewegung der Musik in die Neuzeit zu transportieren vermag.

Do, 30.03., 20:00 Uhr
Landesfunkhaus des NDR

Programm:

Georg Philipp Telemann (1681-1767):
Orchestersuite für Streichorchester und Basso Continuo G-Dur „la Bizarre“

Johann Bernhard Bach (1667-1749)
Ouvertüren-Suite Nr. 1 g-Moll

Johann Fischer (1664–1717)
Suite g-Moll aus der Sammlung „Tafel-Musik“

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Suite Nr. 2 h-Moll BWV 1067

Künstler:

Collegium für Alte Musik Vorpommern
Pia Scheibe, Traversflöte
Roberto de Francheschi, Barockoboe
Claudia Mende, Uwe Ulbrich, Barockvioline
Käthe-Dorothee Kaye, Barockviola
Gertrud Ohse, Barockcello
Johannes Lang, Cembalo

Ulrich Kaufmann, Lichtprojektionen

Karten: € 18/14 zzgl. VVK-Gebühr
(Ermäßigungsberechtigt sind Schüler, Studenten und Auszubildende bis 27 Jahre sowie Senioren und Schwerbehinderte ab 80% GdB. Eintritt frei für Kinder bis 12 Jahre.)

Aktion: An der Abendkasse gibt es einen Sonderpreis von 5 Euro für Schüler!

Abendkasse ab 60 Minuten vor dem Konzert

Adresse: Schlossgartenallee 61, 19061 Schwerin
Anreise per ÖPNV: Buslinie 14, Haltestelle Funkhaus

In Kooperation mit dem Landesfunkhaus des NDR Mecklenburg-Vorpommern